China Olympics 2008
   
 

China Eyes Olympics 2008

von Kevin Brass

Am 12. August 2003 in Travel Age West & Travelagewest.com veröffentlicht

Obwohl erst in weniger als einem Jahr die Olympischen Spiele in Athen stattfinden, bereiten sich viele Reisefachleute schon auf die Olympischen Spiele 2008 in Peking vor.

“Wir gehen davon aus, dass dies ein Großteil des Geschäftes ist, das wir dort in den nächsten Jahren abwickeln werden”, sagte Gilbert Whelan, Marketingdirektor für das China Travel Service U.S.A. in San Francisco.

China nutzt die Olympischen Spiele als Katalysator zur Transformation seiner Tourismus-Infrastruktur.

Man erwartet, dass bis 2008 in Peking 50 neue Hotels eröffnet werden. Für mehr als 800 weitere Pekinger Hotels sind Verbesserungsmaßnahmen vorgesehen, so dass sie den Ansprüchen der Olympiade-Zertifizierung genügen.

Um Pekings berüchtigte Verkehrslage zu entlasten, wurde schon ein vierter Ring rund um die Stadt in Betrieb genommen. Eine U-Bahnlinie, welche die Olympischen Austragungsorte und Touristenattraktionen verbindet, soll 2006 fertiggestellt werden und fünf weitere Straßenbahnlinien sollen 2008 bereit stehen.

Olympiaden sind für die Gastgeber traditionell eine wirtschaftlich und kulturell wichtige Veranstaltung, aber für wenige hängt soviel davon ab wie für China, das die Spiele als so etwas wie eine  “Einführungs-Party” in die Weltgemeinschaft sieht.

Im Rahmen des Programmes rund um die Olympiade wurden in Peking voriges Jahr mehr als 2 Millionen Bäume gepflanzt.

"Es ist eine Frage der nationalen Ehre und bedeutet den Übergangsritus dieses Landes hin zu einer weltweiten Akzeptanz und Anerkennung”, sagte Guy Rubin, geschäftsführender Teilhaber von Imperial Tours.

Rubin ist überzeugt, dass die Olympischen Spiele den Markt für Luxushotels, seinen hauptsächlicher Zielbereich, verändern werden.
Es wird berichtet, dass 2006 ein neues Park Hyatt in Peking eröffnet werden soll und es gibt Gerüchte, dass das Ritz Carlton und die Four Seasons entweder neue Einrichtungen übernehmen oder eigene bauen.

“ Es mag seltsam anmuten, dass ein kommunistisches Land bessere Luxusherbergen bieten kann als manche kapitalistische Länder, aber dies ist Teil einer dreißigjährigen Entwicklung.” stellte Rubin fest.

Obwohl die Hotels noch keine Reservierungen für die Olympiade annehmen, haben sie schon Wartelisten angelegt, sagte Rubin.

Mehr als dies bei anderen Spielen der Fall war, geht man davon aus, dass die Pekinger Olympiade in China lange vor dem tatsächlichen Beginn Auswirkungen zeigen würde. Die Regierung hat erlassen, dass alle wichtigen olympischen Projekte bis 2006 fertiggestellt werden sollen. Reisefachleute berichten, dass die Spiele das Geschäft schon beeinflussen. Sie sagen, dass der Entschluss, die Spiele an China zu vergeben dabei geholfen hat, viele der landesüblichen Gegebenheiten zu verändern, von der Verfügbarkeit von Einrichtungen bis hin zu Sicherheitsthemen.
 “Für uns ist es jetzt einfacher Reisen nach China zu bewerben und anzupreisen”, sagte Chris Lee, Besitzer von China Plus Travel, eine Reiseagentur, die in Irving, Texas, beheimatet ist. “Es ist für uns auch leichter geworden, einen besseren Service anzubieten”.
Im September stellte das Beijing Olympic Organizing Committee seinen Marketingplan mit Details in Bezug auf die Sponsoren und die exklusiven Lieferantenrechte vor, ein großer Schritt in der Organisation der geschäftlichen Seite des Ereignisses ist somit gemacht.

Der Verkauf von Sponsorenanteilen hat schon angefangen und man nimmt an, dass die Vergabe von Lieferantenverträgen kurz nach der Athener Olympiade erfolgt.
 
Im September hat das Olympische Organisationskomittee auch ein neues jährliches Kulturereignis in Peking eingeführt, das Olympic Cultural Festival, das Aktivitäten ins Rampenlicht bringt, die von der Olympiade sowie der Geschichte Chinas handeln. 

Mit der Olympiade als hauptsächlichem Wirtschaftsantriebsfaktor, rechnet man in den nächsten Jahren mit einem Boom in der Tourismusbranche Chinas.

Boeing sagte voraus, dass das Land mehr als 2000 zusätzliche Passagierflugzeuge benötigen wird um den einheimischen und ausländischen Touristenzustrom zu bewältigen.

"Wenn Peking neue Zimmer baut, so werden diese ausgelastet sein," sagte Whelan vom China Travel Service. "Die chinesische Regierung hat gesehen, welchen Einfluß Tourismus auf China und auf die Chinesen haben kann.."

12 August 2003 Travel Age West & Travelagewest.com

 

Imperial Tours, 3172 Sacramento Street, San Francisco CA 94115, United States Tel: 888 888 1970