Keep Them Occupied - a review of Imperial Tours
   
 

Schicken Sie Ihre Freunde und Bekannten auf eine ungewöhnliche Sommerreise

von Peter Neville-Hadley, Chefredakteur
Picnic by the Ming Tombs

Trotz wiederholter Vorhersagen, dass China demnächst Frankreich als Nr.1 Reisemarkt der Welt überholen wird, wurde die im letzten Jahr erfolgte Öffnung für chinesisch-ausländische Joint-Ventures in der chinesischen Reiseindustrie mit wenig Beigeisterung aufgenommen, nicht zuletzt, weil eine ausreichende Deregulierung, die vernünftige Bilanzergebnisse gewährleistet, noch bevorsteht.

Hoffnungen, dass die steigende einheimische Konkurrenz die Qualität des Services schneller verbessern würde sind dahingeschwunden. Doch der Zuwachs an kleinen ausländischen Firmen, die nicht von denen betrieben werden, die in China bloß einen weiteren Markt sehen, sondern von Leuten, die ihre eigene Liebe zu dem Land in kreative Tourprogramme einfließen lassen und für Verlässlichkeit und Bequemlichkeit bürgen, bringt für die ausländischen Besucher Chinas immer mehr Wahlmöglichkeiten mit sich.

Wenn Sie sich von der Bürde befreien möchten, Ihre Freunde und Bekannten während ihres gesamten Sommer-Aufenthalts unterhalten zu müssen, kann Ihnen dies eine seit Kurzem etablierte amerikanische Firma abnehmen. Sie bietet in der fünf-Sterne-Kategoerie maßgeschneiderte Touren für bestimmte Interessengebiete und kleine Gruppenreisen an, bei denen Sie ständig begleitet werden, um sicher zu gehen, dass der fünfte Stern tatsächlich gewährleistet ist.

Im Dienst des Gastes

Imperial Tours wurde von einem Briten und einer koreanischen Amerikanerin gegründet, die sich während ihres Studiums and der Beijing Language and Culture University kennengelernt haben. Um in China ein Buch zu schreiben, gab Guy Rubin seine Karriere in der geheimnisvollen Welt der Strategie-Beratung auf und eröffnete letztendlich zusammen mit Nancy Kim die in den USA registrierten Imperial Tours.

Die Firma arbeitet seit etwa 18 Monaten. Touren, die genau auf die Bedürfnisse der Gäste zugeschnitten sind werden angeboten, von botanischen Themen bis zu chinesischen Möbeln und sogar die regulären 15-tägigen Reisen in kleinen Gruppen zu den gängigsten Reisezielen - Peking, Xi'an, Guilin, Hangzhou und Schanghai schließen ungewöhnliche Elemente ein, wie zum Beispiel ein Picknick bei den weniger besuchten Ming-Gräbern oder Abendessen al fresco am Ufer des Qian Hai in Peking.

"Wir haben persönlich die meisten Gerichte auf den Speisekarten der Restaurants getestet und alle Reiseleiter wurden von uns selbst interviewt. Wir begleiten auch alle größeren Touren selbst," sagt Rubin. Von Xi'an bis Suzhou vermeidet dies Schwierigkeiten wie "ach, wir sind wirklich ausgebucht und mussten Sie im alten Flügel unterbringen."

"Das größte Problem ist der Service - das Bemühen, es für den Gast angenehm zu gestalten. Hier geht es meistens darum, so kostengünstig wie machbar davonzukommen," sagt Kim. Nachdem sie die Hotels, Restaurants und andere Service sorgfältig ausgewählt haben, bucht die Firma nach Möglichkeit alles selbst. Ausgeschlossen ist nur, was gesetzlich noch über einen chinesischen Mittelsmann abgewickelt werden muss. Aber die persönliche Abwicklung - ein Fotoalbum von der Reise, ein Hotpot, der an ein Festessen im Freien erinnert und die Liebe zum Detail, die so oft bei den Reisearrangements in China fehlt, machen den großen Unterschied aus.

22. Juli - 5. Aug. CITY WEEKEND

 

 

Kurhessenstr.59,D 63075 Offenbach, Tel:+ 49 69 86 42 59,Fax: + 49 69 86 42 74, Mobile:+ 49 171 8024688, EMAIL