Comparative History of China
   

Die Chinesische Kultur, veranschaulicht von Henry Fenn, 1926 *

Datum Weltgeschichte Charakterisierung Schlüsselfakten Dynastien Denken Kunst Wissen
1300
v.u.Z.
Moses
Trojanischer Krieg

Ursprung der Chinesen. Über den endgültigen Ursprung wird noch diskutiert. Zu dieser Zeit existierten am Unterlauf des Gelben Flusses einige Stadtstaaten. Um sie herum verbreiten sich die « Barbaren ».

.

Yin

Inschriften auf Knochen geben die Namen der Yin-Kaiser wieder und zeugen von Animismus und Kaiserverehrung Neolithische Töpfereien und Steingravuren. Keine Bronze vorhanden Knochenb-
eschriftungen erwähnen Jagd, Fischerei und Seidenweberei
1200
v.u.Z.
. . . Opfergaben aus Jade .
1100
v.u.Z.
Tiglat-Pileser I Konsolidierung. Die Zivilisation breitet sich durch die Vertreibung und Assimilation der  » Barbaren  » nach Westen und Süden aus. Für kurze Zeitspannen stärkte ein energischer « Sohn des Himmels » feudalistische Bindungen & stand einer Art Kaiserreich vor. . . . .
1000
v.u.Z.
Solomon Wu Wang der Gründer

Chou

Lyrische Poesie "Neun Tripoden" – Symbole der Kaiserlichen Amtsgewalt, welche 233 v. u. Z. verloren gegangen sein soll

Medizin, Färben

900
v.u.Z.
Lykurgus Karthago
Carthage
. 841 v. u. Z. herrscherlose Zeit – das erste authentische Datum der chinesischen Geschichte "Buch des Wandels"
Weiterentwicklung von Material für die "Oden"und “Geschichte". Bücher nehmen in der Han Dynastie ihre aktuelle Gestalt an.

.

Bambusstreifen werden zu Büchern zusammen- gebunden

800
v.u.Z.

Gründung der Ersten Olympiade in Rom
.

Hsuan Wang – China von den Hsiung Nu überfallen,
776 v. u. Z. Sonnenfinsternis – überprüftes Datum

. . .
700
v.u.Z.
Hebräische Propheten & Griechische Poeten . "Die Fünf Tyrannen" .

Bronze- Alter Altargefäße

Schwerter und Spiegel

.
600
v.u.Z.
Buddha Klassisches Altertum. Die Entstehung der Klassiker, welche das chinesische Denken prägten, verläuft parallel zum Goldenen Zeitalter des griechischen Denkens. 536 v.u.Z.erstes geschriebenes Gesetzbuch
Konfuzius . .
500
v.u.Z.
Persische Kriege
Sokrates
"Die Staaten der Sieben Helden" Mo Tze
Menzius
Chuang Tze
. .

400
v.u.Z.

Platon
Aristoteles
Alexander
Aufgang des Staates Chin Yang Tze
Sophisten
Eisenzeit
«Die Zehn Steintrommeln» -
Architektur in großem Umfang verwendet
Magnetismus ist bekannt.
Seide erreicht Europa.
Runde Münzen werden zuerst in der
Alchemie verwendet
300
v.u.Z.
Punische Kriege Erstes Kaiserreich. Durch das Verbinden der Überreste der alten Mauer drückt Qin Shi Huang die Vereinigung Chinas aus

Chang I - Staatsmann

214 v. u. Z. Beendigung der Großen Mauer

Hsun Tze . Festlegung der Schriftsprache. Buchverbrennung Archaische, aber eindrucksvolle Reliefe auf den Grabwänden

Chang Chien nach Baktrien Eisenpflug Eisenguss

Chin
Han
200
v.u.Z.
Zerstörung von Karthago & Korinth . Kao Tsu
Wu Ti zerquetschte Hsiung Nu
-Kaiserliche Opfergaben an Konfuzius
-Klassiker restauriert
-Tao Te King nahm Form an
. Tinte Pferdegeschirr
100
v.u.Z.
Julius Caesar Pax Sinica Ausbreitung nach Zentralasien, aber Friede zu Hause. Neue Einflüsse & kultureller Fortschritt, zur gleichen Zeit wie Pax Romana im Westen . "Ssu-Ma Chien Zeitalter der Geschichtsschreiber, Lexikographen und Altertumsforscher " Baktrische, iranische and siberische Einflüsse folgen den Eroberungen der Han Kontakt mit Kleinasien
0 Jesus Christ . 9 Wang Mang - Thronräuber
Ming Ti
34 Taoismus wird organisiert
65 Buddhismus wird willkommen geheißen
. 97 Kan Ying nach Basra
100 Jerusalem zerstört . . Pan Chao
165 Taoismus Staatsreligion
175 "13 Bücher" in Stein gehauen
171 Früheste Landschaft auf Steinplatte 102 Pan Chao nach Kaspien 105 Tsai Lun erfindet das Papier 165 Römische Handelsmission
200 Markus Aurelius Romanisches Zeitalter Chu-Ko Liang - Strategist
Ssu-Ma Yen – Gründer von Tsin
"Sieben Gelehrte von Chang An" . -220 Römer Tsin Lun nach Nanking
-Chinesen besuchen Antioch
-284 Einsatz von Dioklektian-
Steigbügeln
3 Königreiche
Tsin
300 Konstantinopel
Spaltung des Römischen Reiches
. . 335 Chinesen werden zum ersten Mal Mönche . Tee wird zum ersten Mal erwähnt
400 Ende des Römischen Reiches Finsteres Mittelalter. Das Kaiserreich der Han, wie auch Rom, zerfallen auf Grund innerer Zwistigkeiten und barbarischerÜberfälle. Die Tob Tataren lassen die zentralasiatischen Routen offen. Buddhismus wird fest integriert & bewahrt die chinesische Kultur 4 Jahrzehnte lang vor Unruhen genauso wie das Christentum im finsteren europäischen Mittelalter die westliche Kultur schützt. . "Sieben Weise des Bambushains"
"Sieben der sechs Dynastien"
444 Zerstörung von Klöstern

Ku Kai Chich – frühester Fund von Malereien
Yun Kang Grotten-
skulpturen griechich-indische Einflüsse

399 Fahsien durchquert Zentralasien bis Indien und kommt 414 über den Seeweg zurück
Glasherstellung von Parthia
Porzellan

Wei S Sung
Ch'i
Liang
Cheng
500 Justinian
Man sagt, dass das Füße binden begann
Errichtung des Großen Kanals
Boddidharma . Sung Yun - Reisender
-Eier de Seidenraupe & Steigbügel nach Europa
600 Hegira . Sui Druck von buddhistischen Büchern
Taosimus die Staatsreligion
Kreative Malerei
Nördliche & Südliche Schulen
Li Ssu Hsun
Wang Wei
Öffentliche Büchereien
629 Hsuan Chuang reiste für 14 Jahre nach Indien & brachte buddhistische Rollen zurück
T'ang
Zenith des Reiches
T'ai Tsung der ebenso wie Karl der Große sein altes Reich durch Wiederbelebung mit neuem Blut (Tataren) wieder in Stand gesetzt hat. Von einem neuen Glauben (Buddhismus) inspiriert. Erweitert durch neue Kontakte (Persien, Indien)

Lyrische Poesie

Wang Wei
Li Po
Tu Fu
Han Yu
Po Chu I

Fremde Religionen

Mazdeismus
Nestorianismus
Manicheismus
Judaismus
Islamismus

700 Araber bei Tours besiegt

Ming Huang
Yang Kuei Fei
Liu Chih Ch'i – Historiker

Wu Tao Tze

Chinesische Kultur nach Japan
Schießpulver
Schiffsruder
Hofgazette
Papiermacherei nach Arabien

800 Karl der Große
Alfred der Große
. . . Porzellan hergestellt 868 Erstes gedrucktes Buch Pferdegeschirr nach Westen
900 Heiliges Römisches Reich Kasernen Kaiser . 953 Klassiker neu gedruckt Die ersten intakten Porzellanwaren .
1000

Kreuzzüge

Neuer Klassizismus Vertiefung der Kultur, aber wenig Originalität. Politische Schwäche. Wang An Shih - Reformer   Dynasties Kristallisierung des Denkens
Philosophie, Wissenschaft & Geschichte, alle den klassichen Traditionen entsprechend
Stilisierte Malerei
Li Lung Mian
Mi Fei
Bewegliche Ausführungen – nicht entwickelt
Papiergeld Schießpulver wird im Krieg verwendet
1100 . Hui Tsung – Kaiser und Künstler
Aufstieg der Khitanen
Dschingis Khan
Sung Ssu-Ma Kuang – Historiker Malakademie 1122 Früheste Erwähnung des Gebrauches eines Kompass zur Navigation
Papier, Kompass, Eisenpflug nach Europa, Druck nach Ägypten
1200 Magna Carta . .

Kin / Jin

S. Sung

Chu Hsi -Philosoph
Su Tong P'o - Gelehrter
Cheng Ch'iao - Historiker
1292 Ankunft der Franziskaner

Renaissance der Malerei
Chao Meng Fu
Reise der Polos
Schiffe steuern nach Westen
1300

Fall von Konstantinopel

Mongolisches Zeitalter. Die Kreuzzüge und die mongolischen Eroberungen brachten vom Atlantik bis zum Pazifik freien Verkehr mit sich Kublai Khan Yuan Drama & Neuer Lamaismus Staatsreligion Huang Kung Ming
Verfeinerung in der Malerei
.
1400 China ruhte sich auf seinen Lorbeeren aus nachdem sie die Tataren zurückgewiesen hatten, besannen sie sich auf die Vergangenheit und........... Yung Lo
Cheng Ho errichtet Peking – Expedition zum Indischen Ozean
Ming Fortsetzung der konservativen literarischen Tradition mit weniger Vitalität und Originalität. Yung Lo Enzyklopedie Shun Shih Tien
Wen Cheng Ming
Chiu Shih Chai
Tang Yin
Metallformen in Korea
Porzellan & Gusseisen-
fabrikate nach Europa
1500 Zeitalter der Entdeckungen Stagnierung Wan Li
1592 Erster Streit mit Japan wegen Korea

Wang Ying Ming
Philosophen

Mateo Ricci & Paul Hsu

Lackwaren
Verschiedene Farben und Designs bei Porzellan
Cloisonné
Hochzeit der künstlerischen Erzeugnisse
1517 -Portugiesische Händler kommen
-Tee nach England
1600 Reformation & Religiöse Kriege . K'ang Hsi – Schutzpatron der Kunst Han Hsueh Schule
Adam Schall

Imitatives Malen

"Vier Wangs"

Porzellan-Herstellung in Europa abermals eingeführt
Qing
1700 Weiterentwicklung wird durchkreuzt. Mäzenat des klassischen Gelehrtentums. Westliche Wissenschaften werden willkommen geheißen, aber Intoleranz gegenüber fortschrittlchem Denken. Ch'ien Lung – Eroberer Kritisches Gelehrtentum . Ausbreitung der chinesischen Kultur nach Japan & Korea
1800 Amerikaner, Franzosen, Industrielle Revolution Handelskriege & Verträge
Isolation stellt sich als unmöglich heraus und westliches Ideengut wird China aufgezwungen
T'ai P'ing Rebellion Ausbreitung von Christentum & Westlicher Kultur . .
Adaptation
Bewegung der Massenerziehung
1900 Weltkrieg Kampf für Freiheit, Einheit & Demokratie Sun Yatsen Von neuen Idealen irritiert assimilieren die Chinesen eher als sie erschaffen. Es gibt jedoch Zeichen von Erneuerung in der Kunst. Westliche Wissenschaften bringen radikale Veränderungen in Denken und Leben mit sich.
Republik

* Diese Tafel wird mit der freundlichen Genehmigung von Robert Fenn veröffentlicht, dessen Vater Henry sie zuerst 1926 in Peiping (wie Peking damals genannt wurde) veröffentlicht. Bitte beachten Sie, dass dabei meistens das Wade-Giles und nicht das Pinyin Umschreibungssystem verwendet wurde.
Bitte schicken Sie eine Email wenn Sie die Tafel in anderen Foren verwenden möchten.

Kurhessenstr.59,D 63075 Offenbach, Tel:+ 49 69 86 42 59,Fax: + 49 69 86 42 74, Mobile:+ 49 171 8024688, EMAIL