Dunhuang Itinerary

   
 

1.Tag
Am Ende unseres Fluges erscheint unerwartet in der Mitte einer scheinbar endlosen Sandwüste die Oasenstadt Dunhuang. Nach unserer Landung hier am späten Nachmittag werden wir im Sun Villa Hotel einchecken. Falls das Wetter es erlaubt, wird das Abendessen im Freien in den geräumigen Gärten des Hotels serviert. (Silk Road Hotel - Deluxe Suite) (A)


2.Tag
Mogao Caves

Der Tag beginnt an einer der beeindruckendsten Kulturerbe-Stätten der Welt, den Mogao-Grotten. Da sie mehr als 400 Grotten mit Malereien und Skulpturen, aus der Zeit zwischen dem 4. und dem 13. Jahrhundert, umfassen, sind die Mogao-Grotten sowohl ein Schatz an Geschichte als auch an Schönheit. Die Wandgemälde dokumentieren unter anderem die Expeditionen solch legendärer Reisender wie Zhang Qian , dem mutigen Wanderer, der als Erster vom Potential der Seidenstrasse berichtete, und Xuan Zhang, dem streng gläubigen Mönch, der die ersten buddhistischen Sanskrit-Texte von Nordindien nach China brachte. (Den meisten Gästen genügt ein Vormittag in den Mogao-Grotten. Andere würden jedoch die Grotten am liebsten einen ganzen Tag lang erforschen.)

Zu Mittag genießen wir regionale Spezialitäten. Danach begeben wir uns quer durch die Steinwüste nordwestwärts zum Jadetor-Pass (oder Yumen Guan), der während der Westlichen Han-Dynastie im 2. Jahrhundert v.u.Z. erbaut wurde. Er ist nach der hochwertigen Jade benannt, die von Khotan, 1287 Kilometer westlich gelegen, nach China importiert wurde. Der Jadetor-Pass  –  Chinas westlichster Grenzübergang  – zeigte dem müden Händler an, dass er die halbe Strecke seiner Reise nach Osten, zu Chinas Hauptstadt, hinter sich gebracht hatte. In der Nähe gibt es ein Relikt dieser Zeit, frühgeschichtliche Überreste der Großen Mauer. Für Liebhaber sind besonders die Baumaterialien, die für diesen 2100 Jahre alten Abschnitt verwendet wurden, faszinierend – Schichten aus gestampfter Erde, Sand, Stroh und Gestrüpp. (F, M, A)

3. TagHan Dynasty Great Wall
Heute reiten wir auf einem Kamel, um den Sonnenaufgang über den Sanddünen von Mingsha zu beobachten. Hier werden wir oberhalb des „singenden Sands“ unser Frühstück genießen (unter Vorbehalt der Wetterbedingungen). Bevor wir zum Flughafen fahren und nach Peking zurückkehren, werden wir Zeit haben, die Pagode des Weissen Pferdes zu besichtigen, die zu Ehren des Pferdes des berühmten Übersetzer-Mönches Kumarajiva errichet wurde. (F, A)

Bitte beachten Sie, dass F, M, A für Frühstück, Mittagessen, Abendessen stehen.

Städtereisen werden nur als Individualreisen angeboten. Besucher, die an einer englischsprachigen Gruppenreise interessiert sind, bitten wir, sich über die monatlichen Imperial Tours Gruppenreisen zu informieren.

 

 

Kurhessenstr.59,D 63075 Offenbach, Tel:+ 49 69 86 42 59,Fax: + 49 69 86 42 74, Mobile:+ 49 171 8024688, EMAIL