Catholic Church In MacaoIm Süden Hong Kongs liegt Macau. Dieses winzige Territorium mit einer Fläche von knapp unter 30 km² ist wohl einer der wenigen Orte auf der Welt, an dem eine ehemalige Kolonie ein höheres Pro-Kopf-Einkommen erwirtschaftet als das Mutterland. Macau wurde besiedelt, als die Portugiesen im 16. Jahrhundert als Mittelsmänner für den Handel zwischen Chinesen und Japanern dienten. Heutzutage ist es international für seine Kasinos bekannt, deren Umsätze sogar die von Las Vegas übertreffen. Aber unter diesem allumfassenden Gewerbe hat ein kleines Stück Europa in der chinesischen Welt überlebt.

Der britische Dichter Auden kam vor vielen Jahren hierher und schrieb ein Gedicht, das folgendermaßen begann:

"Eine Pflanze des katholischen Europas, schlug Wurzeln
Zwischen den gelben Bergen und der See,
Und gebar diese bunten Steinhäuser wie Früchte,
Und wuchs unmerklich in China."

Und endete mit einer Zeile, mit der Auden wohl nur sagen wollte „ Und nichts Wichtiges könnte hier passieren.“, welches aber dabei geholfen haben mag, einiges vom Charme und  der Charakteristik der portugiesischen Welt zu bewahren. Diese reichen von den Ruinen der St. Paul´s Kirche und einem Friedhof, an dem man die Geschichte der Siedlung nachvollziehen kann zu den Nahrungsmitteln – sei es einfaches Brot oder deftige Mahlzeiten nach Macao-Art.

Ein Teil der Kasino-Erlöse, die dieses kleine Territorium erwirtschaftet, das wie Hongkong an China zurückgefallen ist, wurde guten Zwecken zugeführt, z.B. der Verbesserung der Öffentlichen Dienste und der Erweiterung der Universität.

 

 
Kurhessenstr.59,D 63075 Offenbach, Tel:+ 49 69 86 42 59,Fax: + 49 69 86 42 74, Mobile:+ 49 171 8024688, EMAIL