The A-list
   
 

von Laura Watilo Blake

"Travel + Leisure" cover, September 2004Die olympischen Spiele 2008 rücken immer näher und Peking ist bestrebt, sich als ultra-moderne Hauptstadt mit Adressen von Weltklasse neu zu definieren. Das Ergebnis ist, dass die Anzahl an Luxushotels mit schwindelerregender Schnelligkeit steigt. Die größte Auswahl gib es nach wie vor rund um den Platz des Himmlischen Friedens und die Verbotene Stadt.

Bill Clinton steigt immer im St. Regis Hotel (www.stregis.com /beijing) ab, das für seinen unvergleichlichen Service bekannt ist. Die Einrichtung ist in warmen einladenden Farben gehalten, mit luxuriösen Betten und Badezimmern aus Marmor mit extra tiefen Badewannen. Der gefragteste Zimmertyp ist wahrscheinlich das Diplomat Deluxe, aber die Ambassador Suites haben die beste Aussicht, dank ihrer Eck-Lage.

Alle Räume bieten rund um die Uhr Butler Service. Die Butler sind dafür bekannt, dass sie für ihre Gäste alles tun, sei es nach Dienstschluss auf die Suche nach Lampen zu gehen, wenn einem Gast die vorhandenen Leuchten nicht gefallen, oder beim Feilschen auf dem nahe gelegenen Seidenmarkt zu helfen.

Im Peninsula Palace Beijing (www.beijing.peninsula.com). waren wir vom Zusammenspiel traditioneller chinesischer Architektur mit modernem Luxus beeindruckt. Wenn Sie eine exzellente Aussicht auf die Stadt genießen möchten, dann buchen Sie am besten eine der 18 Duplex-Suiten im obersten Geschoß. Diese haben im unteren Teil einen Wohnbereich von dem aus eine wunderschöne hölzerne Treppe zum Schlafzimmer in der oberen Etage leitet.

Um die Raffinesse auf die Spitze zu treiben, hat die 2100 m2 große Peninsula Suite, deren 10 Zimmer vor Kurzem renoviert wurden, eine eindrucksvolle Kollektion von Antiquitäten und einen privaten Aufzug, der direkt in die Lobby und die Hotelrestaurants führt. Der französische Präsident Jacques Chirac war der erste Gast in dieser Suite.

Das Grand Hyatt Beijing (www.beijing.grand.hyatt.com), punktet mit dem Oasis Club, wo die Gäste sich entspannen und in den größten Hotel-Swimmingpool Chinas eintauchen können. Das tropikale Ambiente bietet Unterwassermusik und einen "virtuellen Himmel", der verschiedene Wetterphänomene imitiert.

Die innovativ zubereiteten Mahlzeiten im Made in China sind ebenso bemerkenswert, doch sollten Sie es auf keinen Fall versäumen, die klassische Peking Ente zu genießen. Es ist empfehlenswert, 24h - 48 h im Voraus zu reservieren.

Die Gästezimmer und die beliebte Grand Suite sind komfortabel in entspannenden Farben eingerichtet, und mit Bettdecken aus echten Gänsedaunen, frisch gestärkter Bettwäsche, viel Holz und einheimischen Kunstwerken ausgestattet.

Advisor's Insider-Tipps

"In Peking gibt es eine reiche Auswahl an Exklusivem und Besonderem", sagt Nancy Kim, Teilhaberin von Imperial Tours, einem Veranstalter von hochwertigen Luxusreisen in China. "Herauszufinden, welches Angebot zu dem jeweiligen Luxusreisenden, mit dem wir uns individuell beschäftigen, am Besten passt, ist das Wichtigste."

Die Große Mauer, die Verbotene Stadt und der Himmelstempel sind an der Spitze der unbedingt-zu-besichtigen-Liste der meisten Reisenden, aber "davon auszugehen, dass damit Peking erfasst ist, kommt dem Versuch gleich, New York anhand des Besuchs des MoMA, der Met und der Freiheitsstatue zu beurteilen."

Wirklich einmalige Erlebnisse gewährt Ihnen ein Spaziergang durch die Galerien moderner Kunst im Dashanzi Art District, einem ständig wachsenden Kunst- und Kulturzentrum. 798 Space (www.789space.com) befindet sich auf einem früheren Fabriksgelände im Bauhaus-Stil, das Anfang der 50er Jahre erbaut wurde.

Besucher, die sich entspannen möchten, können sich eine Fuß-Reflexzonenmassage gönnen oder in einem der Parks der Stadt Tai Chi praktizieren. (web_inquiry@imperialtours.de; www.imperialtours.de).

© Juli/August 2006 Luxury Travel Advisor

 

 

 

Kurhessenstr.59,D 63075 Offenbach, Tel:+ 49 69 86 42 59,Fax: + 49 69 86 42 74, Mobile:+ 49 171 8024688, EMAIL