Rising Star
   
 

Die Geschäftsfrau Nancy Kim widmet den Special Olympics in China ihre Zeit, Talent und Energie

von Jacob Ulevich
Committee for China's first Special Olympics fund-raising ball`

Nancy Kim, Besitzerin von Imperial Tours ist relativ neu in der Welt der Special Olympics. Ihre Beteiligung begann im Sommer 2002 mit ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit als Präsidentin des Benefiz-Kommitees der Special Olympics Ostasien. Ihr Beitrag zu einem sehr speziellen Weihnachtsfest: Celebrate the Spirit, eine Feriengalaveranstaltung zu Gunsten der Special Olympics China National Sports Development Seminars, führte zu überströmender Unterstützung (u.a. durch Spenden) und größerer Bekanntheit der Special Olympics China bei den ausländischen Firmen und in den in China lebenden Ausländern.

Kim, die seit langem in Peking wohnt, konnte für diese erste jährliche Weihnachts-Benefizveranstaltung das Netzwerk ihrer Freunde und Geschäftspartner dazu veranlassen, Freiwillige, Spenden und Patenschaften zur Verfügung zu stellen. Ihre Erfahrung, die nicht wie traditionell üblich mit Athletentraining und Wettkampf verbunden war, gab trotzdem einen guten Einblick und war einträglich. Sie sagt von der Veranstaltung: "Da ich schon viele Jahren im Fernen Osten lebe weiss ich, dass ein geistig behindertes Kind oft als Schande empfunden wird. Ich vertraue darauf, dass die Bestrebungen, die hier rund um die Special Olympics stattfinden dabei helfen werden, dieses Stigma aufzuheben...Es war großartig, die vielen Menschen helfenden zu sehen {bei der Veranstaltung}, die dies nicht um ihrer selbst willen taten, sondern lediglich weil sie helfen wollten so gut sie konnten."

Dieses vornehme Ereignis fand im historischen China Club statt. Es gab ein Abendessen, man tanzt und Athleten der Special Olympics hielten Reden. Dann gab es auch Versteigerungen, die so freigiebige Spenden auslösten, wie zum Beispiel Flugtickets, eine Reise nach Disneyland Tokyo, Mitgliedschaft in einem Fitnessclub, Schmuck, und ein Tennisschläger, der von Weltklassespieler Lleyton Hewitt signiert war. Die Veranstaltung, an der 150 Personen teilnahmen, brachte durch die Eintrittsgebühren, die Tombolas und Versteigerungen mehr als US$ 20.000 ein.

Kim scheint ein Naturtalent für die Organisation derartiger Veranstaltungen zu sein und Hilfe für die geistig Behinderten in China zu finden bleibt weiterhin ihr Anliegen. Als sie an dieser Benefizveranstaltung arbeitete, hat Kim Jia Sirui kennengelernt, einen Athleten der Special Olympics und früher Internationaler Sprecher für China. "Jia Sirui inspiriert uns alle zu noch mehr Leistung und dazu, alles zu schätzen, was wir schon haben," sagte sie.

Kim ist den Special Olympics verbunden und arbeitet schon schwer an zwei neuen Veranstaltungen, die diesmal in Schanghai - Gastgeber der Special Olympics World Sommerspiele - stattfinden werden.

James Ulevich ist Information Techonology und Communications Specialist für die Special Olympics East Asia

Erschienen in Spirit; The Magazine Of Special Olympics, 2. Quartal 2003

 

 

Kurhessenstr.59,D 63075 Offenbach, Tel:+ 49 69 86 42 59,Fax: + 49 69 86 42 74, Mobile:+ 49 171 8024688, EMAIL